Erdbeben vom April und Mai 2015

 

Das Epizentrum des zweiten Bebens vom 12. Mai 2015 mit der Stärke von 7.2 lag sehr nahe bei Jiri. Praktisch alle Häuser im Jiri Valley wurden komplett zerstört

.IMG_3354

Geschäftspartner sind unserem Spendenaufruf gefolgt, Soforthilfe konnte durch die Lieferung von Blachen, Decken, Lebensmitteln und Wellblech an über 250 Familien geleistet werden. Rajesh Khadka hat in Indien Hilfsgüter beschafft, mit 2 LKW’s nach Jiri transportiert und der notleidenden Bevölkerung verteilt.

IMG_3557. IMG_3554

4

Mit diesem Wellblech wurden die notdürftig zusammengezimmerten Unterstände gedeckt, um gegen den schon bald einsetzenden Monsoon geschützt zu sein.

IMG_3627

Die meiste Menschen haben den Monsoon 2015 und den Winter 2015/16 in solchen behelfsmässigen Hütten verbracht. Nässe und Kälte haben den Menschen zugesetzt. Der Wiederaufbau der beschädigten Häuser kann erst im Frühjahr 2016 starten. Gründe sind die schleppende Abwicklung der Schadenbegutachtung durch die Regierungsstellen und die Ungewissheit über die Auszahlung der versprochenen 200’000 Rupien an die Baukosten eines neuen Hauses, sowie fehlende Baubewilligungen.

Rajesh Khadka hat gemeinsam mit lokalen Handwerkern eine Hauskonstruktion aus lokal verfügbarem Holz entwickelt, die kostengünstig und ohne kompliziertes Erteilen einer speziellen Baubewilligung aufgebaut werden kann. Ein 1-Zimmer-Haus für alleinstehende, alte Menschen kostet ca. SFR 1’400.-, ein 2 – 3 Zimmer-Haus kostet ca. SFR 2’500.-. Auch jetzt sind wir wieder aktiv und konnten von einer Stiftung und Geschäftsfreunden bereits finanzielle Mittel für den Bau von 10 – 12 Häusern für diejenigen in Jiri, die keine eigenen Ressourcen für den Hausbau haben, zur Verfügung stellen.

IMG_4418  IMG_4432

IMG_4466

Rajesh Khadka mit dem stolzen neuen Hausbesitzer, Herr Bhakta Bahadur, im Mai 2016